Elternbeirat

Der Elternbeirat setzt sich aus Eltern aller sechs Jahrgangsstufen zusammen. Eine seiner wichtigsten Aufgaben ist es, eine Verbindung zwischen Eltern und Schule zu schaffen – in diesem Zusammenhang freuen wir uns besonders, dass nun auch die 5. und 6. Klassen in unserem Gremium stark vertreten sind.

 Mitglieder des Elternbeirats

Christof Gurland            Mona Ragheb
erster Vorsitzender        zweite Vorsitzende             

Bernhard Braune

Jutta Dierkes

Anke Graf

Walter Hain

Silke Hohagen

Simone Kramer

Mario Maio

Monika Hochländer

Franziska Thalmayer

Jörg Lamprecht

Sitzungen

Der Elternbeirat trifft sich alle zwei Monate, um aktuelle Themen und Projekte zu besprechen, wie zum Beispiel:

  • Berichte der Schulleitung zum allgemeinen Schulgeschehen
  • Anliegen, die Eltern oder das Lehrerkollegium an den Elternbeirat herantragen
  • Unterstützungsanträge der Eltern (für Schulfahrten)

Uns liegt an einer bewussteren Einbindung der Klassenelternsprecher in die Arbeit des Elternbeirates, weshalb es pro Schuljahr zwei Sitzungen geben wird, zu denen die Klassenelternsprecher eingeladen sind. Selbstverständlich stehen wir auch außerhalb dieser Termine für Fragen und Anregungen aus den Klassen zur Verfügung.

Bildungsangebote

Einen Schwerpunkt der Elternbeiratsarbeit sehen wir in Bildungsangeboten für Schülerinnen, die über den normalen Lehrplan hinausgehen. So wurden in den vergangenen Jahren zum Beispiel in Zusammenarbeit mit externen Fachleuten Lehrgänge zum richtigen Umgang mit den neuen Medien durchgeführt, die auf Grund der positiven Resonanz in 2015 wiederholt bzw. intensiviert werden. Der Elternbeirat finanziert dazu folgende Aktionen:

  • „Medienlöwen“ für die 5. Jahrgangsstufe zum Thema „Smartphones undTablets“ sowie „Schutz privater Daten im Internet“ (geplant für März/April)
  • „Medienlöwen“ für die 6. Jahrgangsstufe
    die drei Klassen beschäftigen sich jeweils mit einem der drei Themenbereiche Computerspiele, Internet – Web 2.0 oder Handy und tauschen Ihre Erfahrungen anschließend in Gruppendiskussionen und Präsentationen gegenseitig aus
  • „Neue Medien“ für die 8. Jahrgangsstufe
    Die Schülerinnen, die in der Regel schon wesentlich mehr Erfahrungen im Umgang mit dem Internet und dem Handy haben, möglicherweise aber auch in viel intensivere Nutzungsarten hineingezogen werden, werden in einem Workshop auf die Gefahren und Möglichkeiten zur Sicherung der eigenen Identität aufmerksam gemacht. Themen sind hier unter anderem Facebook u.a. soziale Netzwerke, Handy-Apps / In-app-Käufe sowie Sexting  / Selfies und der Schutz persönlicher Daten.

Die Programme für die 6. und 8. Jahrgangstufe finden Anfang Februar während einer Doppelstunde zur normalen Unterrichtszeit statt und werden von den Fachlehrkräften bzw. Klassenleitern inhaltlich begleitet.
Des Weiteren planen bzw. recherchieren wir für die nächsten zwei Jahre Veranstaltungen für Eltern und Schülerinnen, zum Beispiel zu diesen Themenfeldern

  • „Iss was! Ess-Störungen erkennen“ - Workshops für Schülerinnen am Nachmittag
    und Info-Abend für die Eltern
  • „kess erziehen“ – Themenmodule der Arbeitsgemeinschaft f. kath. Familienbildung
  • Tanzworkshops für Schülerinnen –moderner Bewegungstanz unter Leitung einer
    Diplom-Tanzlehrerin

Projekte "Schulgemeinschaft"

In der Zukunft möchten wir die Schulleitung auch stärker bei der „Durchführung von Veranstaltungen, die der Pflege und Förderung der Gemeinschaftsarbeit von Schule und Elternhaus dienen“ (§12/16c) unterstützen und die „aktive Mitarbeit der Eltern an der Mitgestaltung des Schullebens zu fördern“ (so beschreibt die Elternmitwirkungsordnung für katholische Realschulen einen Teil der Aufgaben und Pflichten des Elternbeirates).
Dabei denken wir an gemeinsame Aktionen für Eltern, Schülerinnen und Lehrer vorgenommen, wie zum Beispiel

  • Herbstfest anläßlich der Einweihung des neuen Schulgebäudes 2015
  • Sommerfest 2016
  • Flohmarkt
  • Adventsmarkt

Im Januar 2015 werden wir mit der Schulleitung die konkrete Umsetzung dieser Ideen besprechen und Sie dann auf der HomePage sowie in einem Rundschreiben über den aktuellen Planungsstand auf dem Laufenden halten.

Spenden

Während sich „Events mit Publikumsbeteiligung“ finanziell selber tragen können, sind wir für Informationsveranstaltungen, besonders mit dem Engagement externer Referenten, auf Unterstützung aus Spenden angewiesen. Wir möchten Sie daher herzlich bitten, durch einen Spendenbeitrag diese Arbeit des Elternbeirates zu unterstützen. Nur mit Ihrer Hilfe können wir eine kontinuierliche Unterstützung der Schule mit Bildungs-Programmen gewährleisten und gleichzeitig zur Förderung eines vertrauensvollen Miteinanders von Schülerinnen, Eltern und Lehrern beitragen.

Bankverbindung

Elternbeirat der Liebfrauenschule
Sparkasse Landsberg-Dießen     IBAN:  DE47 7005 2060 0000 1192 97